Das Styling - auch für Männer

Headerbild des Artikels: Das Styling - auch für Männer
Inhaltsübersicht:



    Für die Frauen DAS Thema, wenn es um das Bewerbungsgespräch geht, aber liebe Herren, auch ihr seid hier mehr und mehr gefragt. Natürlich sind Schminktipps nichts für euch, aber ein gepflegtes Äußeres ist auch für die Männer Pflicht. Wir haben euch ein paar Tipps zusammengestellt und hoffen euch so ein wenig unterstützen zu können bei der Frage: Was zieh ich an?

    Der optimale Auftritt - Was ziehe ich beim Vorstellungsgespräch an?

    Damen haben bei der Wahl ihrer Kleidung wesentlich mehr Spielraum als Herren. Dabei gelten in konservativen Berufen (Bank- und Versicherungswesen, Rechtsberufe oder Politik) andere Normen als beispielsweise in kreativen Berufen.

    TIPP FÜR BEIDE GESCHLECHTER:
    Je weiter die Karriereleiter nach oben führt, desto klassischer, hochwertiger - und konservativer - wird die Kleiderordnung. So kannst du optisch die nötige Kompetenz vermitteln. Je mehr Körper bedeckt ist, desto kompetenter die Wirkung!

    Das Styling für die Frau – Weniger ist mehr

    Das Kostüm - eine klassische Wahl

    Bild einer Frau mit einem Kostüm für ihr bevorstehendes Bewerbungsgespräch

    Wichtig ist der gute Sitz bei optimaler Bewegungsfreiheit
    Bei den Jacken gehen alle Längen - egal ob Taillenjäckchen oder Gehrock.

    TIPP:
    Wähle einfach die Länge, die am besten zu deiner Figur passt.Modische Vorgaben hin oder her:
    Jede Frau hat Ihre ganz persönliche und optimale Rocklänge! Die Faustregel lautet: Lass deinen Rock dort enden, wo dein Bein attraktiv ist!


    Der Hosenanzug

    Für die Jacke gilt dasselbe, wie für die Kostümjacke. Die Hose sollte gerade und schmal geschnitten sein und nicht allzu eng sitzen. Ideal sind die zurzeit angebotenen Stretchmaterialien, die in hochwertiger Ausführung ein bequemes Tragen garantieren.

    Das Oberteil

    Das Bild zeigt eine Frau mit einem schwarzen Oberteil - passend für ein Bewerbungsgespräch

    Wichtig: Ob klassische Bluse, Pulli oder Body...

    • betone dabei deine Rundungen nicht allzu sehr und auch der Ausschnitt sollte nicht zu tiefe Einblicke gewähren
    • Blusenknöpfen dürfen nicht aufklaffen

    Das Etuikleid

    Ein weiterer Klassiker für Damen in der Geschäftswelt:

    • Ärmel meist kurz
    • dazu passnedes Jäckchen im selben Stoff
    • Arme sollten bis knapp vor dem Ellenbogen bedeckt sein

    Die Strümpfe und Strumpfhosen

    Das Bild zeigt eine Ladenzeile mit einer großen Auswahl von Strumpfhosen

    Bei offiziellen Anlässen sollten Strümpfe/ Strumpfhosen immer hautfarben und transparent sein.

    • farbige Strümpfe bzw. Strumpfhosen wirken immer unkonventioneller
    • trage in der oberen Führungsetage und bei offiziellen Anlässen Strümpfe (auch im Sommer)

    Die Schuhe

    Das Bild zeigt 2 Füße mit flachen weißen Schuhen auf mit Kreide bemalten Pflastersteinen

    Viele Menschen werden nach ihren Schuhen beurteilt!
    Schenke deinen Schuhen besondere Aufmerksamkeit. Du kannst noch so perfekt gestylt sein, unpassende oder ausgetretene Schuhe sabotieren dein Gesamteindruck!

    • ein eleganter, modischer Schuh kann Kleidung aufwerten
    • der Absatz sollte nur so hoch sein wie Sie gut damit gehen/stehen können
    • allzu hohe Absätze sind selten businesstauglich
    EXTRA TIPP

    Vielfach haben teurere Schuhe den besseren Leisten als Billigprodukte und sind selbst mit höheren Absätzen angenehm zu tragen!


    Schmuck und Make-up

    Weniger ist mehr! Lass ein oder max. zwei gute Stücke wirken und setze sie gezielt als Eye-Catcher in Szene. Dasselbe gilt auch für dein Make-up. Selbst dezent eingesetzt, kannst du so deinem Gesicht verstärkt Ausdruck verleihen.

    Styling für den Mann beim Bewerbungsgespräch

    Oft finden wir tolle Schminktipps und Stylingberatungen für Frauen in Zeitschriften und im Internet. Aber was ist mit dem Mann? Wie „schick“ oder „natürlich“ darf er zum Vorstellungsgespräch?

    Das Bild zeigt einen  einen Mann von Bauch bis Hals mit selbstbewusster Haltung, der ein blaues Jackett, weisses Hemd und eine blaue Krawatte trägt.

    Trägt Man(n) denn heute noch Krawatte und wenn ja, welche? Mit diesen Fragen haben wir uns beschäftigt und uns guten Rat geholt. Stylingberaterin und Make-up Artist Sabine Reichert und Herr Kuhlhoff, Filialleiter bei C&A (Chemnitz Röhrsdorf) beschäftigen sich tagtäglich schon aus beruflichen Gründen mit Mode, Trends und Styling.

    Pflege dich von Kopf bis Fuß

    Das Bild zeigt einen Mann mit lockerem Outfit und herausgestrecker Zunge.

    Viele Männer holen ihren Anzug aus dem Schrank oder das Hemd von der letzten Hochzeit, bei der sie eingeladen waren und sind froh, wenn das gute Stück noch passt und keine Flecken aufweist. Sie schauen in den Spiegel und finden sich so ganz ok. Aber reicht das denn? Du solltest dich in erster Linie anschauen und fragen: Bin ich das wirklich? Und wenn ich so aussehen möchte, passt der Rest denn auch dazu? Beim Vorstellungsgespräch musst du überzeugen. Dazu zählt auch das Optische. Auf was solltest du neben der Kleiderwahl achten:

    • Wenn du einen Bart hast, dann bitte einen gepflegten
    • Deine Haare sollten frisch gewaschen und ordentlich frisiert sein (Dredlocks und langes Haar bitte ordentlich zusammenbinden)
    • Kontrolliere deine Hände, Hornhaut, Schwielen und Dreck unter den Fingernägeln bitte beseitigen, auch zu lange Fingernägel sehen nicht schön aus

    Die richtige Kleidung für dich finden

    Jetzt wird es anspruchsvoll. Was solltest du anziehen, um dich zu präsentieren? Das Wichtigste ist, dass du dich wohlfühlst in deiner Kleidung. Denn wenn du dich wohlfühlst, dann strahlst du das auch aus und kannst dich auf das Bewerbungsgespräch viel besser konzentrieren und trittst selbstbewusster auf. Aber das heißt nicht, dass du im Schlapperlook und vielleicht sogar in Jogginghose zum Termin erscheinst. Das Bild zeigt einen jungen Mann mit lockerer Kleidung und einem roten BMX. Unterstreiche durch die Kleidung deinen Typ. Lass dich fachkundig beraten und höre auf dein Bauchgefühl.

    Es kommt natürlich auch ganz drauf an wo du das Vorstellungsgespräch hast. Ein Handwerker und ein Bankangestellter unterscheiden sich im Kleidungsstil. Ein Handwerker darf in sauberen und einfarbigen dunklen Jeans und einem weißen Hemd ohne Krawatte zum Vorstellungsgespräch, wobei der Bankangestellte die Anzugordnung wahren sollte. Schau dir im Vorfeld die Website deines zukünftigen Arbeitgebers an und lese heraus, wie das Unternehmen kommuniziert und aufgestellt ist. Ist es eher locker und kreativ, dann entscheide dich auch in der Wahl der Kleidung für locker und kreativ. Ist es ein Familienunternehmen mit langer Tradition, dann entscheide dich eher für etwas Konventionelles. Wenn du dir gar nicht sicher bist, kannst du mit einem weißen Hemd und einer dunklen Anzughose und dunklen Schuhen nichts falsch machen. Das ist der berühmte Mittelweg.


    Farbe der Kleidung beim Bewerbungsgespräch - unterschiedliche Berufe

    Beruf / Branche
    Farben
    Accessoires
    Beispiel
    Handwerk
    Weiß, Blau, Grau

    Dezent: Rot, Orange
    Uhr (nicht zu protzig), nicht zu auffällige Pearcings im Gesicht
    Das Bild zeigte eine Schaufensterpuppe mit einem  grauen Jackett und einem rot / blau gestreiftem Hemd darunter. Die Puppe trägt eine blaue Jeans.
    Bank und Versicherung
    Schwarz, Weiß, Dunkelblau, Dunkelgrau, Dezent: Türkis
    Uhr, Ring, KEINE Pearcings im Gesicht
    Zu sehen ist ein Mann  mit gepflegten lockerem Äußeren. Er trägt ein schwarzes Hemd und eine schwarze Anzughose.
    Soziale Berufe
    Grün, Blau, Grau, Türkis, Mint
    Uhr (nicht zu protzig), nicht zu auffällige Pearcings im Gesicht
    Zu sehen ist ein Mann, welcher sich hinkniet, um seine Schuhe zu zu binden. Er trägt ein grünes Hemd und eine blaue Jeans.
    Einzelhandel
    Schwarz, Weiß, Dunkelblau, Dunkelgrau

    Mit kleinen Farbakzenten Stil unterstreichen.
    Uhr, Ring, KEINE Pearcings im Gesicht
    Zu sehen ist ein Mann mit blauem Hemd und einer Armbanduhr in sitzender Position. Sein Zeigefinger berührt denkend die Stirn.
    Kreative Branche
    Dezente Grundfarben mit Farbakzent
    Uhr, weniger ist hier mehr
    Das Bild zeigt eine Auswahl von lockeren aber stilvollen Kleidungsstücken.

    Das sind alles natürlich nur Beispiele und keine Vorgaben. Schau doch einfach mal zu unserem Artikel: Farbwirkung der Kleidung, da wird dir genau erklärt welche Wirkung welche Farbe hat.

    Welche Krawatte beim Bewerbungsgespräch

    Viele Männer fühlen sich mit Krawatte unwohl. Sie sieht immer elegant aus und edel aus. Die Wirkung trifft nur ein, wenn du auch stilsicher die passende Krawatte für dein restliches Outfit findest.

    Die einfarbige Krawatte

    Am elegantesten sind einfarbige Krawatten, die nicht zu schmal und auch nicht zu breit sind. Hier muss man auch keine Angst haben, dass dein Gegenüber denkt, dass du nicht stilsicher bist. Gianni Agnelli trug schon die dunkelblaue Krawatte aus Seide, welche immer zeitlos und schick aussieht.

    Gestreifte oder gepunktete Krawatte?

    Wenn du dich für eine gestreifte Krawatte entscheidest, dann signalisiert das deinen Sinn für das Traditionelle. Hier kannst du mit leuchtenden Farben Akzente setzen. Bei der gepunkteten Variante musst du dir eines merken: Je größer die Punkte, umso mehr sticht die Krawatte hervor. Auch hier gilt vor allem beim Bewerbungsgespräch, weniger ist mehr.

    Allover – Muster, Formen und noch Farbe?

    Das Bild zeigt 2 schwarze Herrenschuhe mit einer grünen Krawatte auf einem geflochtenem Holzkorb.

    Handelt es sich bei dem Allover um kleine Formen, wie Rauten oder Waben, so kann man bei sanften Farben auch bei einem Vorstellungsgespräch mit dieser Krawatte punkten. Alle anderen wirken eher aufdringlich und unruhig. Auch hier gibt es Trends und Entwicklungen. Informiere dich in Fachgeschäften oder frag einfach mal deine Freunde, die dir dabei sicherlich gern weiterhelfen werden.