Die Farbwirkung der Kleidung beim Vorstellungsgespräch und im Business

Headerbild des Artikels: Die Farbwirkung der Kleidung beim Vorstellungsgespräch und im Business
Inhaltsübersicht:



    Jede Farbe hat eine bestimmte Wirkung oder auch Bedeutung. So steht Rot für die Liebe, aber auch als Farbe für Gefahr. Sie ist stark und zieht Aufmerksamkeit auf sich. Wie du siehst kann man damit ganz schön Eindruck hinterlassen. Damit du aber den richtigen Eindruck hinterlässt, haben wir hier für dich: Die Wirkung der Farben im Businessbereich.

    Wirkung der Farben

    Die meisten Menschen haben eine Lieblingsfarbe und gerade bei Kindergartenkindern ist es bei Mädchen fast immer „Rosa“ oder „Lila“ und bei Jungs „Grün“ oder „Blau“. Aber warum ist das so? Und warum brauch man ab und an einen neuen Anstrich?

    Farben sind auch Träger unserer Stimmungen und unserer Emotionen. Fühlt man sich nicht besonders, dann geht man lieber in gedeckten Farben aus dem Haus. Sprüht man geradezu vor Freude und Enthusiasmus, dann darf es gern auffälliger sein. Anders ist das bei der Wahl der Farbe im Business. Dort musst du aufpassen, welche Wirkung du beim Gegenüber auslösen möchtest und auf welche Position du dich bewirbst.

    Merke dir bitte, dass dunkle und satte Farben in der Basiskleidung (Anzug/ Kostüm) immer solider und kompetenter wirken als hellere Farben. Die helleren Farben eignen sich dafür super zum Kombinieren und für Accessoires.

    Blau

    Zu sehen ist ein junger Mann mit einem lässigen blauen Anzug und weißen Hemd.

    Vor allem Dunkelblau ist die Businessfarbe schlechthin: Sie vermittelt Seriosität, Ruhe und Zuverlässigkeit. Daher wird sie in der Geschäftswelt als friedlich, ordentlich, und beständig empfunden.


    Grau

    Zu sehen ist ein Mann mit Glatze, der ein klassisches Jackett in in grauer Farbe trägt.

    Grau ist sehr zurückhaltend und eine Farbe, die wenig Aussage macht. Sie ist ebenfalls ein Klassiker im Business. Schlicht und edel. Am besten verwendest du Grau ohne Muster, sonst sieht es zu verspielt aus. Zu Grau kann man gut kombinieren. Schau einfach mal was für ein Typ du bist und mit welcher Farbe du Akzente setzten kannst.


    Beige oder Wollweiß

    Zeigt eine Businessfrau mittleren Alters. Sie trägt eine Blazer und hält ein Tablet in den Händen.

    Wenn du diese Farben gekonnt einsetzt, sehen beide Farben bei Damen sehr edel und gediegen aus. Der Nachteil ist klar: Die Sachen werden schnell schmutzig. Bei den Herren sehen diese Weißtöne auch immer sehr klassisch und schick aus. Nur bitte keinen kompletten Anzug in Weiß. Das ist eher etwas für eine Hochzeit. Auch Weiß lässt sich gut mit anderen Farben kombinieren, aber diese Farbtöne bitte nicht zu kräftig aussuchen, da sie sonst zu sehr dominieren.


    Braun

    Sie ist die erdverbundene, sicherheitsliebende Farbe und eignet sich besonders gut, um Stabilität und Verbindlichkeit zu vermitteln. Braun sollte aber unbedingt zu deinem Typ passen, sonst siehst du schnell krank aus und diesen Eindruck möchtet du beim Vorstellungsgespräch ja nicht vermitteln. Brauntöne lassen sich gut mit goldenem Schmuck aufwerten. Aber Vorsicht, denn zu viel davon wirkt überladen und aufgetragen.

    Schwarz

    Geschäftsmann mit schwarzem Anzug sitzt in beigem Ledersessel.

    Diese unkomplizierte, machtvolle Farbe bringt alle anderen Farben zum Strahlen. Gut und sparsam eingesetzt gibt sie sehr viel Kontur, ohne gleichzeitig abweisend zu wirken. Sie ist „die“ Farbe in der Kunst- und Kreativszene, weshalb du im Business besser zu Anthrazit greifen solltest.


    Violett

    Zu sehen ist ein langärmliges, hellblaues Hemd mit einem lila Button an der Manschette.

    Diese Farbe ist besonders würde- und geheimnisvoll. Oft kommt sie im Künstler- , Kosmetik- oder Designerbranche zum Einsatz. Im klassischen Business solltest du nicht zu viel davon tragen, da sie bei zu viel Einsatz sehr aufdringlich wirken kann.


    Rot

    Zu sehen ist eine junge, blonde Frau mit Brille. Sie trägt einen roten Blazer und scheint viel Energie für ihre Arbeit zu haben.

    Sie ist die dynamischste aller Farben und vermittelt Energie. Du willst Aufmerksamkeit? Dann zieh etwas ROTES an! Diese Farbe macht optimistisch und stärkt gleichzeitig dein Selbstbewusstsein. Aber achte darauf was für einen Rotton du wählst. Er muss unbedingt zu deinem Typ passen, sonst sieht es mehr aus wie eine Verkleidung.
    Tipp: Es wird empfohlen, dass Damen in männerdominierten Branchen auf jeden Fall einen roten Blazer tragen sollten, um Beachtung zu finden.

    Orange

    Zu sehen ist eine Schaufensterpuppe aus Holz, die einen edlen Anzug (dunkel) und eine orange Krawatte trägt.

    Hier hast du eine vitale, lebensfrohe und stimulierende Farbe. Für ein Bewerbungsgespräch nicht unbedingt perfekt, aber als dezentes Accessoire unschlagbar.


    Gelb

    Eine Business-Frau mit einem schwarzen Blazer und einer gelbe Bluse.

    Sie ist die schnelle, wissensdurstige Farbe. Je mehr sie zum Goldton tendiert, desto eher vermittelt sie Autorität und Prunk. Trage Gelb nur im kreativen Bereich, denn als Businessfarbe ist sie eher ungeeignet.
    Achtung: Gelb "strahlt aus", und macht mehr aus dir! Du kannst in Gelb folglich fülliger wirken!


    Grün

    Zu sehen ist ein Mann, welcher sich hinkniet, um seine Schuhe zu zu binden. Er trägt ein grünes Hemd und eine blaue Jeans.

    Grün ist die Farbe, die Harmonie ausstrahlt. Sie eignet sich gut für Gespräche, in denen man ausgleichend und beschwichtigend wirken will. Smaragdgrün ist sehr edel und vertrauenerweckend.


    Was wirklich zu dir passt – Deine Farbe für dein Vorstellungsgespräch

    Jetzt hast du schon den Überblick über die Wirkung der Farben, aber wie findest du jetzt heraus was wirklich zu dir passt? Zum einen ist es natürlich wichtig, dass du dich wohlfühlst mit der Farbe und dich nicht verkleidest. Und zum anderen, gibt es verschiedene Typen. Wir haben dir die wichtigsten Merkmale zusammengestellt:


    Der Wintertyp

    Wenn du in den Spiegel schaust, dann fällt dir sofort Schneewittchen ein? Du hast helle Haut, dunkle Haare und eine sehr intensive Augenfarbe? Dann bist du wahrscheinlich der Wintertyp.

    Zu sehen ist eine Winterlandschaft mit Bergen und Wolken  vor einem blauen Himmel.

    Aber mit heller Haut und dunklen Haar kannst du auch der Herbsttyp sein. Es gibt einen einfachen Test, wie du deinen Typ finden kannst:

    Du brauchst dafür nur silbernen und goldenen Schmuck. Halte dir den Schmuck ans Gesicht und schau in den Spiegel. Der Schmuck, der deine Haut und Teint frische rund strahlender wirken lässt verrät dir deinen Typen.
    Gold = Herbst
    Silber = Winter

    Die Farben des Wintertyp

    Deine Farben sind eher frostig und intensiv. Ein strahlendes Blau, Pink, Grün oder zartes Zitronengelb unterreichen deinen Typ. Aber bedenke die Wirkung der Farben für dein Vorstellungsgespräch. Mittig ausgerichtete Farbpalette mit kalten farben. Links und rechts eine Winterlandschaft passend zur Farbpalette. Lass die Finger von allen Pastelltönen oder anderen Gelbtönen, Erdfarben wie Rot, Orange oder Braun – die machen deinen Teint fahl und du siehst krank aus.


    Der Herbsttyp

    Du hast schöne braune Augen, eine warme Haarfarbe und dein Teint ist leicht braun? Dann scheinst du der Herbsttyp zu sein. Dein Teint hat einen leicht goldenen Unterton und deine Augenfarbe ist Bernstein, Braungrün oder Dunkelbraun. Dir stehen gerade die warmen Farben sehr gut und unterstreichen deinen Typ perfekt.

    Die Farben des Herbsttyp

    Wie schon erwähnt stehen dir besonders die warmen Töne. Diese reichen von einem warmen Schokobraun bis hin zu Orange und einem warmen Gelb und Gold. Kühle Farben würden deinen schönen strahlenden Teint untergehen lassen. Aber achte auch hier auf die Farbtipps zum Vorstellungsgespräch. Ein Landschaftbild mitten im Herbst. Im Hintergrund Berge mit blauem Himmel. Ein See erstreckt sich bis an das Ende des Horizonts.


    Der Frühlingstyp

    Hast du Sommersprossen, deine Haare einen leichten rötlichen Schimmer und deine Augen sind eher hell? Dann scheinst du der Frühlingstyp zu sein. Auch hier kannst du einen kleinen Test machen. Halte Goldschmuck und dann Silberschmuck an deine Haut (am besten im Gesicht). Wenn der goldene Schmuck deinen Teint strahlen lässt, dann gehörst du zu den Frühlingstypen. Solltest du besser mit Silberschmuck strahlen bist du eher ein kühler Typ. Es wird eine junge Frau im Frühling dargestellt. Der Hintergrund ist grün und eine Menge rosa blüten fliegen durch das Bild. Deine Haare sind Honigblond, Dunkelblond, Rotblond und schimmern sie ind der Sonne golden? Das sind die Haarfarben der Frühlingstypen. Die typischen Augenfarben sind Graugrün, Blau und Bernstein.

    Die Farben des Frühlingstyp

    Gerade die Frühlingstypen wirken sehr zart und fraulich. Mit sanften und warmen Farben kannst du diesen Typ klasse unterstreichen. Mit einem hellen Gelb oder Apricot versprühst du Frische und Leichtigkeit. Blaugrün bringt deinen Teint zum Leuchten. Zu sehen ist eine Farbpalette mit frischen Frühlingsfarben. Neben der Palette werden zwei Landschaften des Frühlings dargestellt. Kühle Töne solltest du vermeiden, damit würdest du eher fahl und krank aussehen. Schwarz kannst du auch tragen, aber sollte nicht in deinem Styl vorherrschend sein. Reines Weiß und Neonfarben solltest du ebenso meiden. Creme, Champagner, Eierschale oder ein Naturweiß stehen dir auf jeden Fall.

    Der Sommertyp

    Es ist das Meer zu sehen. Drei Liegestühle stehen vor dem Wasser und eine Möwe fliegt durch das Bild.

    Wenn deine Harre in der Sonne eher Silber oder gräulich leuchten, dann gehörst du bestimmt zum Sommertyp. Platinblond, Silberblond oder auch Aschbond- oder braun sind typisch. Auch dein Teint ist eher kühl. So schimmert dieser entweder leicht rosa oder hat einen bläulichen Unterton. Die Farbe der Augen beschränkt sich hier auf Blau, Blaugrün oder Grau.


    Die Farben des Sommertyp

    Die passenden Farben sind kühl, hell und haben immer einen blauen Touch. Alle pastelligen Blautöne stehen dir hervorragend. Auch Türkis, Rosa, Pink, Mint oder alle Violetttöne kannst du tragen. Weiß und Grau sehen an dir immer edel aus. Es wird eine Farbpalette zweischen zwei Sommerszenerien abgebildet. Die Farbpalette repräsentiert die Farben des Sommers. Bitte lass die Finger von allen warmen Tönen. Sie lassen deinen schönen Teint untergehen und du wirkst fahl und krank. Wenn du wissen möchtest was du NICHT tragen kannst, dann schau mal hoch zum Herbsttyp.

    Achte darauf, dass du deinen richtigen Typ findest und solltet du das nicht allein bestimmen können (es gibt auch Mix-Typen) dann lass dich professionell beraten. Der erste Eindruck zählt und den solltest du gut nutzen.